Dienstag, 1. Oktober 2013

Planungsgespräch

Nun liegt unser Planungsgespräch mit dem Architekten von Fingerhaus ja schon eine ganze Weile zurück und ich bin noch immer nicht dazu gekommen den Blog zu aktualisieren... höchste Zeit also mal wieder ein paar Zeilen zu tippen.

Nachdem Herr W. mit geringer Verspätung bei uns eingetroffen ist, fuhren wir als erstes gemeinsam zum Grundstück. Hier wurde dann die Höhe von verschiedenen Geländepunkten vermessen und auch die genaue Position der Garage unseres Nachbarn (welche exakt auf der Grundstücksgrenze steht) ermittelt.

Mit diesen gesammelten Informationen ging es dann wieder ab zu uns nach Hause. Hier wurde dann die genaue Position des Hauses und der Garage auf dem von der Stadt besorgten Lageplan (für den wir FÜNFZIG Euro bezahlen mussten) eingezeichnet. Jetzt wird das Haus 2 Meter näher an der Straße stehen als wir das ursprünglich geplant haben, aber ansonsten gab es im Grunde keine großen Überraschungen.

Die Grundrisse hatten wir in den vergangenen Wochen schon in Vorbereitung auf das Planungsgespräch ein wenig angepasst, was unserem Architekten zu einem gespielt gequälten Gesichtsausdruck veranlasste. Fast alle Vorschläge die er sich im vorhinein überlegt hatte, waren bereits in unseren geänderten Plänen eingezeichnet :-D. Dennoch hat es eine ganze Weile gedauert, alles in die offiziellen Pläne zu übertragen und an der ein oder anderen Stelle gab es dann auch tatsächlich ein wenig Diskussionsbedarf. Vor allem die Anordnung der Fenster im Obergeschoss hat uns eine ganze Weile aufgehalten. Ein bodentiefes Fenster im Bad? Nee ... muss nicht sein, oder doch? Ein Fenster für die Ankleide?

Alles in allem wurde von morgens 10:00 Uhr bis abends um 19:00 Uhr an den Plänen getüftelt, mit kurzer Unterbrechung zum Mittagessen im Restaurant "nebenan".

Jetzt fängt das große Warten auf die Vorabzugspläne an. Bis Mitte Oktober müssen wir einen Antrag auf eine entwicklungsrechtliche Genehmigung bei der Stadt einreichen. Im Grund benötigen wir hierfür die gleichen Unterlagen, die auch später für den Bauantrag abgegeben werden müssen ... die Zeit wird knapp.


1 Kommentar:

  1. hallo,

    es würde uns freuen, wenn ihr euer bauherren-tagebuch auf HAUSBAU-FORUM.DE in unserer bau-tagebuch sammlung eintragt - selbst wenn es schon etwas älter ist.
    denn eure erfahrungen, welche ihr in eurem bauherren-tagebuch veröffentlicht und welche dadurch von angehenden bauherren gefunden werden können sind für diese gold wert!

    ...und auf HAUSBAU-FORUM.DE wird es gefunden, denn die plattform mit mittlerweile weit über 17.000 registrierten mitgliedern erreicht über 1.7 mio bauherren und andere interessierte. es werden im forum wertvolle erfahrungen über alle belange rund ums bauen untereinander ausgetauscht.

    ein besuch lohnt sich!
    viel erfolg bei eurem hausbau!

    AntwortenLöschen