Montag, 7. April 2014

Zwischenstand

Vergangenen Freitag hatten wir einen Termin mit der Stadtverwaltung an unserem Grundstück, bei dem die zwei noch fehlenden Grenzpunkte gesetzt wurden. Bei der Gelegenheit haben wir dann erfahren, dass das Nachbargrundstück noch immer nicht verkauft ist. Schade, denn eigentlich hatten wir gehofft uns bei der Grenzgestaltung mit den Nachbarn absprechen zu können. Jetzt werden wir wohl noch eine Weile mit einer provisorischen Böschung auf einer Seite des Grundstücks leben müssen.


Darüber hinaus hat unser Tiefbauer am Samstag dann noch die restliche Erde weggefahren, so dass wir jetzt ein recht ebenes Grundstück haben und die Vermesser heute auch problemlos mit der Grobabsteckung beginnen können. Allerdings gab es noch einige kleinere Unstimmigkeiten was die Position der Garage und die Größe der auszuschachtenden Fläche angeht. Momentan haben wir noch ca. 2 Meter an der hinteren Grundstücksgrenze die nicht von der überschüssigen Erde befreit wurden. Wie der Tiefbauer auf die Idee kam, dass das so gewollt sein könnte ist mir ein Rätsel.
Nach einem kurzen Gespräch ließ sich dieses Missverständnis jedoch klären und die überschüssige Erde wird in den nächsten Tagen dann auch noch abtransportiert.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen